Menü

Irlands modernstes Betonfertigteilwerk geht in Produktion

Kilsaran International, Irlands größter Hersteller von Betonprodukten investierte vor kurzem in eine neue Umlaufanlage für die Betonfertigteilproduktion am Standort Kilcullan. Neben Doppelwänden und Elementdecken können auch massive sowie isolierte Fertigteile produziert werden. James Murphy, Business Development Manager bei Kilsaran erklärt: „Wir stellen unsere Produkte so her, damit sie zum irischen Markt passen und nicht, damit sie zu unserer Anlage passen.“

Automatisierung in jedem Arbeitsschritt
Der hohe Automatisierungsgrad war ausschlaggebend für die Wahl des Anlagenausstatters PROGRESS GROUP. Ein Robotersystem aus Lager-, Schalungs- und Entschalroboter verlegt die Schalungen vom Infinity Line® Notch-free Schalungssystem komplett automatisch. Mithilfe eines Greifwerkzeuges können auch Magnete für Elektrodosen gesetzt werden und der Mesh Spacer verlegt Abstandshalter für die Matten automatisch auf der Palette.

Innovative Greifertraverse für gebogene Matten
Die Mattenschweißanlage M-System BlueMesh® stellt neben herkömmlichen Matten auch speziell gebogene Bewehrungsmatten her. Ein ausgeklügeltes Logistikkonzept ermöglicht den Weitertransport auch von mehrfach gebogenen Matten durch spezielle Greiferzangen, welche die fertigen Matten komplett automatisiert ins Lager oder direkt in die geschalte Palette einlegen.

Clevere Umlaufkomponenten und Softwarepaket
Den beschleunigten Betonaustrag übernimmt der neue eCon Drive® Betonverteiler, der die Paletten vollautomatisch befüllt und durch eine exakte Dosiergenauigkeit auch noch Beton einspart. Für isolierte Elemente kommt bei Kilsaran ein Dämmstoffschneider mit 3D-Schneidkopf zum Einsatz, der auch dreidimensionale Schnitte im Wasserstrahlschneidverfahren ausführt. In Sachen Software steht Kilsaran neben ebos® auch stabos zur Verfügung – eine Softwarelösung zur Erfassung und Auswertung der Produktionsdaten.

Wir stellen unsere Produkte so her, damit sie zum irischen Markt passen und nicht, damit sie zu unserer Anlage passen.

James Murphy, Business Development Manager